Aktuelles

- ein Projekt der Hahnheimer Zukunftswerkstatt -

vom 1. bis 4. Mai 2014

Hahnheim. Der Film.

ein tolles, zukunftsweisendes Unterfangen!

von Karola Elter


Termine

Historische Ausstellung
30.03.2014 (15.00 Uhr) bis 19.12.2014

mit Jugendfußball
01.05.2014 bis 04.05.2014

In der Gemeindehalle
16.05.2014 (19 Uhr)

incl. Gauwandertag
29.05.2014 bis 31.05.2014

Mittelalter - heute | Wahlheimer Hof
31.05.2014 (14:00 Uhr) bis 01.06.2014

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der
Ortsgemeinde Hahnheim

Hahnheim liegt am Fuße seiner Weinlagen am Hahnheimer Knopf in einer reizvollen Landschaft, die vom Flusslauf der Selz, dem Naturschutzgebiet "Hahnheimer Bruch" nd dem sich öffnenden rheinhessischen Hügelland geprägt ist. Hahnheim ist reich an Biotopen. Der „Hahnheimer Bruch“ ist Teil eines großen Vogelschutzgebietes und überregional bekannt, der Selztalradweg führt daran vorbei. Außer seiner zentralen ge im Einzugsbereich der Landeshauptstadt Mainz bietet Hahnheim ein breites Spektrum an Geschäften und Betrieben im Dienstleistungs-, Handwerks- und Gaststättenbereich. Ergänzt durch Kindertagesstätte, Grundschule, Sportstätten und einem Gemeindezentrum bietet sich zusammen mit dem Angebot der Hahnheimer Vereine die Grundlage für ein gutes ben und Wohnen in Hahnheim.

Traditionell und modern – das ist Hahnheim. Ein buntes Vereinsleben heißt Neubürger und Neubürgerinnen herzlich willkommen. Hahnheim lebt mit seinen Vereinen und mit großem ehrenamtlichem Engagement. Besonders hervorzuheben ist dabei das Dorfgemeinschaftszentrum, as von den Vereinen stark genutzt wird. Hier hat auch der Partnerschaftsverein (Hahnheim hat seit 1999 Jahren eine Partnerschaft mit dem Ort Váralja in Ungarn) sein Domizil.

Ich lade Sie ein: Genießen Sie ein Gläschen Hahnheimer Wein und besuchen sie uns!

Sigrid Mangold-Wegner
Ortsbürgermeisterin

Netzwerk Hahnheim - Bürger helfen Bürgern
Vernetzen,
Helfen,
Miteinander…



Was verbirgt sich hinter diesem Projekt?


Einige Menschen können und möchten gerne helfen, während andere Hilfe benötigen.


Zum Beispiel:
Eine „Seniorenwichtelgruppe“ hat Spaß an der Gartenarbeit - die Kinder der Hahnheimer Kindertagesstätte „Wingertswichtel“ möchten gerne mit freiwilligen Helfern ein Hochbeet bauen.

Ein Mitbürger hat Probleme mit PC-Anwendungen - ein anderer ist froh, entsprechendes Wissen zu vermitteln.

Eine Gruppe Jugendlicher sucht Räumlichkeiten - ein Winzer hat eine alte Scheune.

Eine Hahnheimerin möchte gerne das Theater besuchen, was ihr alleine jedoch nicht möglich ist - ein Mitbürger würde ihr hierzu gerne verhelfen.

Senioren/Seniorinnen haben Freude am generationsübergreifenden Austausch - unsere Grundschüler wünschen sich ein geselliges Miteinander (Gesellschaftsspiele, Handarbeiten, Flieger bauen...)

Ältere Menschen erzählen gerne aus der Hahnheimer Vergangenheit - Schul- und Kindergartenkinder möchten gerne etwas über ihre Heimat erfahren.

Eine Seniorin wünscht sich Kontakt zu jungen Familien und würde zu gerne auch einmal auf Kinder aufpassen - die Eltern des Kindes würden andererseits die Seniorin gerne mit zum Einkaufen nehmen, da diese leider nicht mehr mobil ist.

Ein Rentner möchte gerne erlerntes Wissen / Können sowie Erfahrungen weiter-geben - ein Student / Auszubildender möchte sich in diesem Bereich fortbilden bzw. können Kinder und Jugendliche hiervon profitieren.

und so weiter…

Was bringt es nun, wenn diese Personen nicht zusammenfinden? → Nichts!

Hier wollen wir ansetzen und Helfende sowie „Hilfesuchende“ bedarfsgerecht zusammenbringen.

Wie stellen wir uns das vor?

In einem ersten Schritt wollen wir - zunächst einmal auf Hahnheim begrenzt - „Angebot und Nachfrage“ feststellen. Hierzu bitten wir Sie, sofern Sie an dem Netzwerk teilnehmen möchten, den beiliegenden Rücklaufbogen mit den Fragestellungen „Ich biete an:…, Ich benötige:…, Sonstiges / Anregungen:…“ auszufüllen oder eine E-Mail zu senden an:


Netzwerk-Hahnheim@gmx.de

Den Rücklaufbogen können Sie in den Briefkasten der Ortsgemeinde Hahnheim oder der Kindertagesstätte „Wingertswichtel“ einwerfen, er wird uns dann erreichen. Auf Basis des Rücklaufs können wir dann eine Art Hilfe-/Bedarfskartei aufbauen, vermitteln und dafür sorgen, dass die Menschen zusammenfinden. Es geht selbstverständlich nicht darum, den ortsansässigen Gewerbetreibenden Konkurrenz zu machen. Ganz im Gegenteil: Bei größeren entsprechenden Anfragen wäre ja auch durchaus eine Empfehlung denkbar. Zudem möchten wir nicht in Konkurrenz zu bestehenden Helferkreisen treten, sondern diesen - bei entsprechenden Hilfsangeboten - weitere Helfer vermitteln. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten werden nur intern verwendet und natürlich nicht veröffentlicht (maximal die zugrundeliegende Anfrage - z.B. „Wer kann …“), es sei denn, Sie wünschen dies ausdrücklich.

Der Grundgedanke ist folglich einfach ein

Bürgernetzwerk für ein aktives Miteinander!

Sie haben Fragen, Anregungen oder weitergehenden Informationsbedarf?

…dann wenden Sie sich bitte an:

Martin Alexander (0 67 37) 71 01 31

oder E-Mail: Netzwerk-Hahnheim@gmx.de

Hans Bingula (0 67 37) 71 21 27

Programm für den Besuch aus Váralja
Donnerstag, 1. Mai

15:00 Uhr: Aufbau in der Gemeindehalle

18:00 Uhr: Ankunft unserer Gäste Begrüßungsumtrunk und gemeinsames Abendessen in der Gemeindehalle Verteilen der Gäste auf die Gastgeberfamilien


Freitag, 2. Mai

Frühstück in den Familien

09:15 Uhr: Abfahrt im Hof des Gemeindezentrums nach Beilstein/Mosel Besichtigung der Burgruine Metternich

12:15 Uhr: Mittagessen in der Burg Metternich

15:00 Uhr: Schifffahrt nach Cochem Stadtbummel in Cochem

18:00 Uhr: Rückfahrt nach Hahnheim Abendessen in den Familien


Samstag, 3. Mai

Frühstück in den Familien
Vormittag zur freien Verfügung
Mittagessen in den Familien

14:00 Uhr:Dorfrundgang mit Hans Bingula zu historischen Stätten

15:00 Uhr: Fußball-Freundschaftsspiel Váralja – Hahnheim (Vorbereitung ab 14 Uhr)

16:00 Uhr: Kaffee und Kuchen am Sportplatz

19:00 Uhr: gemeinsames Abendessen in der Gemeindehalle

20:00 Uhr: Musik und Tanz in der Gemeindehalle


Sonntag, 4. Mai

Frühstück in den Familien

09:00 Uhr: Abfahrt nach Váralja im Hof des Gemeindezentrums



Der Omnibus unserer Gäste parkt wie immer im Hof des Gemeindezentrums

Einladung zur Uraufführung

Eine Gemeinschaftsproduktion von Gesine Heß-Zinkand, Prof. Norbert Zinkand und der Ortsgemeinde Hahnheim.

1.250 Jahre Hahnheim – da darf ein Film nicht fehlen. Prof. Norbert Zinkand und Gesine Heß-Zinkand waren über ein Jahr mit der Kamera unterwegs und haben bei den zahlreichen Festen und Veranstaltungen fleißig gefilmt. Über 8 Stunden Bildmaterial kam zusammen, das in wochenlanger Arbeit geschnitten und auf knapp zwei Stunden gekürzt wurde. Nun ist es so weit – wir laden ein zur

Uraufführung am Freitag, 16. Mai, 19.00 Uhr in der Hahnheimer Gemeindehalle.

Alle Hahnheimerinnen und Hahnheimer sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist natürlich frei. Nach einer Stunde gibt es eine 20minütige Pause. Wir freuen uns auf viele Zuschauer.

Sigrid Mangold-Wegner
Ortsbürgermeisterin