Aktuelles

Zukunftswerkstatt

vom 03.03.2015

am 03.03.2015

vom 13.02.2015

Gemeinde Hahnheim


Termine

-
19.04.2015

Wanderklub Hahnheim
26.04.2015

KVGH
30.04.2015

SC/TV
09.05.2015

Katholische Kirche
10.05.2015


Herzlich willkommen auf den Internetseiten der
Ortsgemeinde Hahnheim

Hahnheim liegt am Fuße seiner Weinlagen am Hahnheimer Knopf in einer reizvollen Landschaft, die vom Flusslauf der Selz, dem Naturschutzgebiet "Hahnheimer Bruch" und dem sich öffnenden rheinhessischen Hügelland geprägt ist. Hahnheim ist reich an Biotopen. Der „Hahnheimer Bruch“ ist Teil eines großen Vogelschutzgebietes und überregional bekannt, der Selztalradweg führt daran vorbei. Außer seiner zentralen Lage im Einzugsbereich der Landeshauptstadt Mainz bietet Hahnheim ein breites Spektrum an Geschäften und Betrieben im Dienstleistungs-, Handwerks- und Gaststättenbereich. Ergänzt durch Kindertagesstätte, Grundschule, Sportstätten und einem Gemeindezentrum bietet sich zusammen mit dem Angebot der Hahnheimer Vereine die Grundlage für ein gutes Leben und Wohnen in Hahnheim.

Traditionell und modern – das ist Hahnheim. Ein buntes Vereinsleben heißt Neubürger und Neubürgerinnen herzlich willkommen. Hahnheim lebt mit seinen Vereinen und mit großem ehrenamtlichem Engagement. Besonders hervorzuheben ist dabei das Dorfgemeinschaftszentrum, das von den Vereinen stark genutzt wird. Hier hat auch der Partnerschaftsverein (Hahnheim hat seit 1999 Jahren eine Partnerschaft mit dem Ort Váralja in Ungarn) sein Domizil.

Ich lade Sie ein: Genießen Sie ein Gläschen Hahnheimer Wein und besuchen sie uns!

Werner Kalbfuß
Ortsbürgermeister

Unsere „Seniorenwichtel“, der Jungbrunnen in Hahnheim
Unglaublich aber wahr: In Hahnheim sind einige Senioren so fit und jung geblieben, dass sie die Kindertagesstätte „Wingertswichtel“ besuchen. Nicht zuletzt die Tatsache, dass diese Senioren der KITA einen großen Dienst erweisen und eine tolle Unterstützung darstellen, hat man sie in Hahnheim kurzerhand „Seniorenwichtel“ genannt.

Nun aber mal von vorne: Aus der Hahnheimer „Zukunftswerkstatt“ vom 22.03.2014 ist das „Netzwerk Hahnheim - Bürger helfen Bürgern“ entstanden, aus welchem dann unter anderem die „Seniorenwichtel“ hervorgegangen sind. In einem Gespräch mit der KITA-Leitung wurde aufgezeigt, dass der sehr aufwendige Alltag der Erzieher(innen) es gegenwärtig einfach nicht zulässt, dass beispielsweise gemeinsam mit den Kindern Vogelhäuschen gebaut werden, die dann in der Umgebung zum gemeinschaftlichen Beobachten von Vögeln angebracht werden. Zum Glück haben Karl-Wilhelm Fürsicht, Hans Alexander und Hans Bingula nicht lange gezögert und sofort ihre Hilfe angeboten. Die Kinder sind einfach begeistert, wenn Sie mit den Senioren arbeiten dürfen und ganz nebenbei jede Menge Informationen - natürlich nicht nur über die handwerkliche Arbeit - aufnehmen können. Selbstverständlich ist dies keine Einbahnstraße, denn auch unsere Senioren profitieren vom Umgang mit den Kleinen und verlassen nach jedem Besuch die KITA etwas jünger sowie mit einem noch größeren Fanclub.

Nicht vergessen möchten wir hierbei natürlich die Lesepaten Heinz Hornig, Peter Schäfer- Oswald und Sigrid Weindel, die bereits seit längerem in der KITA aktiv sind und es einfach verstehen, mit ihren Vorlesegeschichten die Augen der Kinder zum Leuchten zu bringen. Durch unsere „Seniorenwichtel“ wurden in der KITA darüber hinaus beispielsweise Aufräumarbeiten verrichtet, der Rasen gemäht, ein KITA-Motivwagen für den letztjährigen Kerbeumzug gebaut, mal kurz „im Vorbeigehen“ Seifenspender angebracht, usw.

Aber nicht nur in der Kindertagesstätte, sondern auch in der Hahnheimer Gemarkung, sind einige unserer Senioren für das Gemeinwohl aktiv (z.B. mit dem Säubern und Herrichten von öffentlichen Flächen) und leisten einen tollen Beitrag für die Ortsgemeinschaft. Zu den Senioren, die Anpacken wenn es gilt, zählen beispielsweise Bernhard Heinz, Hans-Ludwig Heinz, Adolf Breyer, Werner Dettweiler sowie Norbert Dettweiler.

Die kompletten Arbeiten der „Seniorenwichtel“ aufzulisten würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, so dass wir diesen Helden des Alltags einfach nur VIELEN HERZLICHEN DANK für ihr Engagement sowie ihre Unterstützung sagen möchten.

Es kann festgehalten werden, dass in der Hahnheimer Kindertagesstätte ein wunderschönes Vernetzen von Jung und Alt gelebt wird, was unter anderem auch mit Blick auf die Vereinsamung in so mancher Großstadt sicherlich vorbildlich und heutzutage leider nicht selbstverständlich ist.

Die „Seniorenwichtel“ würden sich über weiteren Zuwachs sehr freuen, so dass Sie sich bei Interesse gerne an die Leitung der Kindertagesstätte „Wingertswichtel“, Frau Schuster, unter der Telefonnummer 06737 / 1660 bzw. die E-Mail-Adresse kindergarten@hahnheim.de oder an das Hahnheimer Bürgernetzwerk, Herrn Martin Alexander, über die E-Mail-Adresse Netzwerk-Hahnheim@gmx.de bzw. die Telefonnummer 06737 / 710131 wenden können.




weitere Themen:
(für detailierte Informationen anklicken)
Bilder vom Zukunftsdialog

Hier sind einige Bilder vom Zukunftsdialog vom 03.03.2015 in Hahnheim.

Danke dem Fotograf R. Elter!

Einladung zur Zukunftskonferenz

Bilder der Rathausstürmung 2015

Die Bilder der Rathausstürmung 2015 sind online! Danke dem Fotografen R. Elter.

Hochwasser an der Selz
Weihnachtsgeschenkideen

Der Einachser ist da
Hahnheim: Der Einachser ist da!
(Werner Kalbfuß)

Die Initiative ging schon 2013 von der WG Hahnheim aus, die Angebote lagen im Sommer 2014 auf dem Tisch und nach langen Diskussionen und Entscheidungsrunden im Rat und den Ausschüssen wurde der Auftrag für den neuen Einachser dann im November 2014 endlich erteilt.
Am 11. Februar 2015 war es soweit: Tag der Auslieferung!

Der neue Einachser


Vlnr: Peter Engmann (WGH), Markus und Sonja Dubnik (Gemeindeangestellte), Werner Kalbfuß (SPD, Bürgermeister) und Patrick Diemer (Vertriebsleiter RWZ)

Weltgebetstag 2015

Weltgebetstag 2015

Bilder der Fastnachtssitzung 24./25. Januar

Die Bilder des Fastnachtswochenendes 24./25.01.2015 finden Sie auf der Website www.portrait-archiv.de. Mit folgendem Code können Sie darauf zugreifen:
„3134-5597-574“ (mit Bindestrichen eingeben).

Ein großer Dank geht hiermit auch noch an die beiden helfenden Fotografen Benno Dettweiler und Roland Elter.

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Euch
Jasmin Metten und der KVGH.


Gemeinderatssitzung am 05. Februar
Jetzt heißt es Farbe bekennen!

Nächste Gemeinderatssitzung am 5. Februar 2015 um 19.30 Uhr


Zwischen der letzten Sitzung am 10. Dezember 2014 und der kommenden blieben kaum Verschnaufpausen für die Verwaltung. In Workshops, Gesprächen und Verhandlungen wurde der Haushalt 2015 vorbereitet, die ersten Weichen gestellt für die Neugestaltung des großen Außengeländes der KiTa Wingertswichtel, erste Kontakte zu möglichen Planungsbüros vor der geplanten Erschließung neuer Baugebiete. – Kurzum: Es wurde nicht langweilig. Dazu kamen die dringend notwendigen Vorbereitungen für die anstehenden Baumfällarbeiten und zu guter Letzt hielt uns alle die Selz in Atem.

Im neuen Jahr sind schon wieder drei Ausschuss-Sitzungen gelaufen, die erste Ratssitzung 2015 kann also kommen.

Einer der zentralen Tagesordnungspunkte wird der Haushalt 2015 sein. Seit dem 26. Oktober 2014 arbeiteten die Ausschüsse an der Finanzmittelanforderung, die nun in den Etat eingearbeitet sind, der am 5. Februar erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Langsam nehmen die z.T. in der Zukunftswerkstatt entwickelten und vor der Wahl angekündigten Vorhaben Form an:

• Raum für unsere Jugendlichen
• Rund- und Wanderwege im Naherholungsbereich
• Radweg nach Sörgenloch/Nieder-Olm
• Baumöglichkeiten für die jungen Hahnheimer

Das sind nur vier der Punkte, die alle politischen Wettbewerber vor der Wahl auf der Agenda hatten, jetzt geht es an die konkrete Umsetzung. Erschwerend kommt hinzu, dass der Investitions- und Instandhaltungsstau endlich aufgelöst werden muss. Echte Herausforderungen beim Aufstellen des Zahlenwerks und gute Voraussetzungen für eine der Königsdisziplinen auch in der Kommunalpolitik: Der demokratische Streit um den Haushalt. Erste Anzeichen im Vorfeld versprechen eine spannende Gemeinderatsrunde.

Interessant wird mit Sicherheit auch der erste Blick über die Ergebnisse der noch laufenden Befragung zum Thema Verkehr und Mobilität mit der die kommende Verkehrsschau fundiert und systematisch vorbereitet werden soll. In der Bürgermeisterei konnte eine regelrechte Flut der ausgefüllten gelben Fragebogen registriert werden. Die Beteiligung im Netz dürfte ähnlich oder noch höher sein.

Ein Antrag der CDU-Fraktion beleuchtet ebenfalls aber mit anderem Ansatz einen Ausschnitt der Verkehrssituation in Hahnheim, mit einem weiteren Antrag will die CDU die weitere Entwicklung des Projektes „Zisterzienserweg“ an- bzw. vorantreiben. Für die WG pro Hahnheim steht der schon in der Dezembersitzung angekündigte Antrag, mit der entsprechenden Benennung eines Platzes Wilhelm Westphal posthum zu ehren.

Neueste Botschaften zum Thema Selzhochwasser verspricht der Informationspunkt über eine geplante gemeindeübergreifende Bürgerversammlung.

Geredet und entschieden wird über die Unterstützung der Dreikönigsbücherei bei der Anschaffung eines neuen Laptops.

Routine aber immer wieder spannend natürlich die Bürgerfragestunde zu Beginn und vor allem die Berichterstattung über die Abarbeitung der notierten Aufgaben.

Ich darf wohl im Namen aller Mitglieder des Gemeinderates sagen, dass wir uns auf den Besuch möglichst vieler Hahnheimerinnen und Hahnheimer freuen. Sprechen Sie gerne Freunde und Nachbarn an, die schon immer mal kommen wollten. Wir sehen uns am 5. Februar.

Ihr/Euer

Werner Kalbfuß

Generalversammlung mit Heringsessen

Weihnachtsgeschenkideen

Getier Gehölz Gebein
Kunstausstellung: „Getier, Gehölz, Gebein“
Vom 27.02. bis 22.03.2015 wird im Hahnheimer Gemeindezentrum eine Ausstellung mit den aktuellen Arbeiten des Hahnheimer Künstlers Peter Schäfer-Oswald gezeigt.
Zur Vernissage am 27.Februar, 19 Uhr wird VG-Bürgermeister Klaus Penzer in die Ausstellung einführen.
Peter Schäfer-Oswald setzt sich sowohl in seinen plastischen Arbeiten als auch in den Zeichnungen, Fotografien und Materialcollagen mit dem Spannungsverhältnis zwischen Natur und Technik bzw. Zivilisation und seinen eigenen Ambivalenzen in diesem Feld auseinander.


Weihnachtsgeschenkideen



Umfrage zur Verkehrsschau & zum Thema Mobilität
Liebe Hahnheimerinnen & Hahnheimer,

ab Montag, 19.01.2015, können Sie hier unter dem Menüpunkt “Links” die Umfrage, die Sie an diesem Wochenende in Ihren Briefkästen gefunden haben, auch online ausfüllen.

Die Online-Umfrage läuft bis 18.02.2015

Wir bedanken uns schon im Voraus für Ihre Mithilfe und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer - damit wir gemeinsam in Hahnheim etwas bewegen!

Herzlichst, Eure/Ihre Gemeindeverwaltung, der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit & die Zukunftswerkstatt-AG “Mobilität


--> Hier klicken zur Umfrage <--

Bürgerveranstaltung am 28.01

Weihnachtsgeschenkideen

KVGH Termine 2015
Drei wichtige Termine des KVGH in den nächsten Wochen:

---------------------------------------------
Der Karneval Verein Gockelores Hahnheim lädt alle Närrinnen und Narren zur Hahnheimer Fastnachtssitzung am 24.01.2015 in die Gemeindehalle ein.

Einlass ist um 18:11 Uhr und Beginn um 19:11 Uhr. Wer noch eine Karte möchte der kann diese bei Helga Dexheimer (06737-1423), Ellen Kalbfuß (06737-761377) oder Udo Leib (06737712433) für 13,00€ kaufen. Unter dem Motto "Hahn im Korb" (abgekürzt) freuen sich alle Helfer und das Komitee auf Ihren Besuch und einen närrischen Abend.

Weihnachtsgeschenkideen

---------------------------------------------

Weihnachtsgeschenkideen

---------------------------------------------

Weihnachtsgeschenkideen



Zwischen den jahren
Liebe Hahnheimerinnen, liebe Hahnheimer,
ein ereignisreiches Jahr geht nun langsam zu Ende. Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest, einige ruhige Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2015.

Wir sehen uns wieder am 1. Januar 2015 um 14.00 Uhr am Partnerschaftsbaum.

Die nächste reguläre Sprechstunde findet am Donnerstag, 8. Januar 2015 statt.

In dringenden Fällen rufen Sie gerne an: 06737-761379.

Herzlichst
Ihr/Euer
Werner Kalbfuß

Ratssitzung im Klostermühlenhof
Spannende Themen in der letzten Sitzung des Jahres 2014 am 10.12

Nach der letzten Ratssitzung am 15. Oktober 2014 startete eine Reihe von sechs Ausschuss-Sitzungen in denen die Tagesordnungspunkte für den 10. Dezember vorbereitet und ausgearbeitet wurden.

Mit hoffentlich wieder guter öffentlicher Beteiligung haben die Bürgerinnen und Bürger wieder das erste Wort bei der Fragestunde. Es folgt eine kurze Information über die Abarbeitung der in der letzten Sitzung verteilten Aufgaben bevor ein in ganz Hahnheim mit Spannung erwarteter Tagesordnungspunkt aufgerufen wird: BAUEN IN HAHNHEIM.

Gute Vorarbeit lieferten Haupt- Finanz- sowie Bau- und Friedhofsausschuss in ihrer gemeinsamen Sitzung am 26. November 2014. – Die Besucher der Ratssitzung dürfen auf das Ergebnis gespannt sein. Folgerichtig weiterentwickelt wurden die Planungen zum weiteren Ausbau des großen Außengeländes der KiTa Wingertswichtel, zu Recht mit einem eigenen Punkt in der Tagesordnung vorgesehen.

Die Besucher erfahren danach, wie es mit dem Ausbau des freien Platzes weitergeht, mit Spannung erwartet der Blick auf die aktuelle Finanzierungssituation des Projektes. Passend dazu folgt ein Antrag der CDU-Fraktion, die Gestaltung und Aufbau einer Gedenktafel vorschlägt, die an die deportierten und ermordeten Juden sowie behinderten Hahnheimer Bürgern in der Nazi-Zeit erinnern soll.

Motiviert durch die immer stärker zu beobachtende „Verdreckung“ der Gemarkung will die SPD-Fraktion den „Dreck-weg-Tag“ wieder ins Leben rufen und bringt einen entsprechenden Antrag zur Diskussion.

Einer Vielzahl von Hinweisen und Bitten aus der Bevölkerung ist der Tagesordnungspunkt 5 geschuldet, hier geht es um den Neubau des Hauptweges auf dem Friedhof und weitere dringend durchzuführende Instandsetzungsarbeiten auf dem Gelände bzw. an und in der Trauerhalle.

Abschließen behandelt der Rat über den Finanzbedarf 2015, erarbeitet in verschiedenen Sitzungen der Ausschüsse. Als Ergebnis der Beratung soll eine Liste notwendiger Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen stehen, die Berücksichtigung im Haushalt 2015 finden sollen.

Mitteilungen und Anfragen runden den öffentlichen Teil ab. Danach können sich die Gäste eine kurze Verschnaufpause für den nichtöffentlichen Teil gönnen bevor die Sitzungsperiode 2015 mit einem Abschlussessen zu Ende geht, zu dem alle Besucher der Ratssitzung herzlich eingeladen sind.

Zusammen mit allen Ratsmitgliedern freue ich mich wieder auf eine rege Teilnahme der Hahnheimerinnen und Hahnheimer.

Ihr/Euer
Werner Kalbfuß

Hahnheim-Geschenk-Idee
Weihnachtsgeschenkideen

Plenum „Zukunftswerkstatt“
In Hahnheim werden von den Bürgern parteiübergreifend die Weichen für die Zukunft gestellt.

Am Donnerstag, den 13.11.2014, fand ein Plenum im Hahnheimer Gemeindezentrum statt, auf dem 6 Arbeitsgruppen, die aus der Zukunftswerkstatt hervorgegangen sind, über den Status ihrer mannigfaltigen Projekte berichtet haben. Im Rahmen der Hahnheimer Zukunftswerkstatt, einem Workshop der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, der am 22.03.2014 mit rund 50 Teilnehmern stattfand, entstanden Visionen, die sich mittlerweile zu nachhaltigen Projekten entwickelt haben.

Alle Arbeitsgruppen haben Fahrt aufgenommen und Teilprojekte konnten schon die ersten Erfolge erzielen. Zum Beispiel wurden Vorschläge für einen Fahrradweg von und nach Sörgenloch erarbeitet. Ziel ist eine Optimierung der Anbindung an Nieder-Olm. Die Vorschläge wurden nun zunächst in den Ausschüssen und dann im Hahnheimer Gemeinderat vorgebracht, so dass einer weiteren professionellen Entwicklung der Pläne nichts mehr im Weg steht.

Weitere Themen werden zurzeit ausgearbeitet, wie zum Beispiel von der Arbeitsgruppe „Tourismus & Naherholung“. Es gelang eine Erweiterung des Baumlehrpfades zum Naturlehrpfad, der in Zusammenarbeit mit dem NABU angelegt werden soll.

Im „Netzwerk Hahnheim - Bürger helfen Bürgern“ haben beispielsweise die „Seniorenwichtel“ ihren „Dienst“ aufgenommen und unterstützen unter anderem eifrig in der Kindertagesstätte beim Bau von Vogelhäuschen.

Seitens der Arbeitsgruppe „Junger Rat“ wurde ein Antrag an die Ortsgemeinde gestellt, um ein Grundstück für einen Jugendtreff zu finden. Dieser Antrag war erfolgreich, die Verhandlungen für Verträge zwischen der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinde wurden sofort aufgenommen und werden zurzeit ausgearbeitet.

Die Arbeitsgruppe „Gemeinschaftliches Wohnen“ hat die ersten Gespräche zur Eruierung von in Frage kommenden Bestandsimmobilien und Grundstücken aufgenommen.

Die Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ hat zahlreiche Anregungen zur Verbesserung der Kommunikation in Hahnheim erarbeitet, die im entsprechenden Ausschuss der Ortsgemeinde besprochen und teilweise bereits umgesetzt sind. Die Arbeitsgruppe „Mobilität“ hat einen Fragebogen zur Verkehrsentwicklung erarbeitet.

In alle Themen, in denen es sinnvoll erscheint, sollen nach Möglichkeit auch unsere Nachbargemeinden mit eingebunden oder darüber informiert werden. Es wurde deutlich zum Ausdruck gebracht, dass die Ausweitung der Aktivitäten über die Ortsgrenzen Hahnheims hinaus wünschenswert sind. Besonders gefreut hat uns in diesem Zusammenhang der Besuch des Selzer „Helferkreises“, der von seinen tollen Aktivitäten in unserer Nachbargemeinde berichtet hat. Von den Arbeitsgruppen wird eine Zusammenarbeit und Erweiterung angestrebt, somit auch mit dem „Helferkreis“ aus Selzen.

Einige weitere Themen sind in Arbeit, von denen wir in weiteren Artikeln berichten werden.

Einen Überblick über die Aktivitäten der Hahnheimer Zukunftswerkstatt können Sie sich durch einen Besuch der Homepage der Ortsgemeinde Hahnheim unter dem Menüpunkt „Zukunftswerkstatt“ verschaffen.

Die Hahnheimer Bürger werden gebeten weiterhin die Arbeitsgruppen tatkräftig mit Ideen und mit dem Ausfüllen der Fragebögen zu unterstützen. Gerne können Sie auch aktiv in den Arbeitsgruppen mitwirken. Wir freuen uns auf Sie. Gemeinsam können wir in Hahnheim etwas bewegen.

Gedenkfeier zum 76. Jahrestag der Reichspogromnacht
Vor 76 Jahren ist die Hahnheimer Landsynagoge in den Nachmittagsstunden des 10. November 1938 von den Nazis zerstört und geschändet worden.

Anlässlich des Jahrestages dieser Schandtat laden der und die Gemeinde Hahnheim zu einer Gedenkfeier ein, in deren Rahmen Bürgermeister Werner Kalbfuß sprechen wird. Dieses Gedenken findet am Montag, den 10.11.2014, 19 Uhr auf dem Freien Platz am Synagogenhof statt.

Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Hahnheim und den Nachbargemeinden herzlich eingeladen und werden gebeten, Teelichter mitzubringen.

Winteröffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Vom 1. November 2014 bis zum 31. März 2015 gelten auf den Wertstoffhöfen und Grünschnittsammelplätzen im Landkreis wieder die Winteröffnungszeiten. Die Öffnungszeiten verschieben sich im Gegensatz zum Sommerhalbjahr wie folgt: Die Sammelplätze sind freitags von 12 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Zusätzlich sind die Wertstoffhöfe Bingen-Büdesheim, Bodenheim, Guntersblum, Ingelheim, Nieder-Olm, Oppenheim, Sprendlingen und Undenheim sowie die Grünschnittsammelstellen Bingen-Kempten und Welgesheim dienstags von 12 bis 17 Uhr offen. Unverändert über das Jahr bleiben die Öffnungszeiten des Entsorgungszentrums Budenheim (Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr) sowie der Biomasseanlage (BMA) in Essenheim (montags bis freitags 8 bis 16 und samstags 8 bis 12 Uhr).